Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.87 / 5,00
127 Bewertungen
Shopauskunft 4.87 / 5,00 (127 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

S.Glabe
16.05.2022
S.Glabe
16.05.2022
Wolf
08.05.2022
B. P.
06.05.2022
Ralf
05.05.2022
amstaff
05.05.2022
Herbi
16.04.2022
Oli
09.04.2022
orangenfan
05.04.2022
Holger
03.04.2022

Wie verlege ich Rollrasen?

1. Die Vorarbeit

 

Zuallererst sollte die geplante Rasenfläche frei von jeglichem Bewuchs sein.

Das Unkraut und der alte Rasen muss vorher entfernt werden. Hierzu kann man mit einem Sodenschneider den Altrasen abschälen, oder man trägt ihn mit einer Schaufel ab.

Als nächstes wird die nun freie Erdfläche tiefgründig gelockert. Dies kann entweder mit einer Bodenfräse oder durch Umgraben geschehen.

Steine, Wurzelreste und andere Verunreinigungen werden abgesammelt.


 

2. Das Ebnen des Bodens

Als nächster Schritt folgt das Feinplanum:

Hierzu wird der Boden solange abgeharkt und mit einer Latte abgezogen, bis sich keine Bodenwellen oder Senken mehr in der Fläche befinden. Danach wird die planierte Fläche wieder verdichtet. Es empfiehlt sich hierzu eine Rasenwalze. Dieser Arbeitsgang ist sehr wichtig und sollte gewissenhaft durchgeführt werden. Nach dem Walzen empfiehlt sich das Auftragen eines BodenAktivators. Dieser kann bei uns auch direkt mit Ihrem neuen Rollrasen mitgenommen werden und auch kurz vorher, vor dem Verlegen des Rollrasens, aufgetragen werden. Die gewalzte und damit glatte Fläche wird nun nochmals leicht auf geharkt. Dabei werden sowohl letzte Unebenheiten beseitigt als auch der aufgetragene Aktivator eingearbeitet.

Sollten Sie schweren, lehmigen Boden haben, ist es zu empfehlen, dass Sie Sand mit einarbeiten, um die Drainagefähigkeit des Bodens zu erhöhen. Gerechnet wir hier mit 1 - 3 m3 pro 100 m2. Haben Sie eher einen zu leichten bzw. sandigen Boden, sollten Sie eine ausreichende Menge Humus mit einarbeiten.

3. Das Verlegen

Wenn der Boden schön gerade ist und alle unebenheiten beseitigt wird kann mit dem Verlegen begonnen werden.

Der Untergrund sollte dabei erdfeucht sein. Bei heißem Wetter, sollte der Boden leicht angefeuchtet werden. Beginnen Sie in einer Ecke und rollen Sie die erste Bahn aus. Als nächstes wird Bahn für Bahn - Stoß an Stoß - aneinander gelegt.

Die Bahnen werden im Versatz verlegt, damit Sie später keine Nahtstellen mehr sehen. Um beim Verlegen keine Trittspuren zu hinterlassen, empfiehlt es sich, einige Trittbretter zur Hilfe zu nehmen. Zu guter Letzt wird der Rasen nochmal vorsichtig angewalzt.

Fertig

Nun ist wichtig den Rasen in den ersten 6 Wochen stetig feucht zu halten. Dabei kann es aufgrund der stetigen Feuchtigkeit zu Pilzwachstum auf Ihrem Rasen kommen. Dies ist kein Grund zur Sorge! Sobald die Bewässerung reduziert wird, verschwindet auch der Pilz!

Nach etwa 14 Tagen ist der Rasen mit dem Untergrund verwachsen und kann betreten und gemäht werden

Shopauskunft
4.87 / 5,00 (127 Bewertungen)